Jugendhilfezentrum
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Pinardihaus

Pinardihaus

Das Jugendhilfezentrum Don Bosco Helenenberg arbeitet seit 1998 im Pinardi-Haus mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die durch sexuell übergriffiges und grenzverletzendes Verhalten auffällig wurden. Die pädagogischen und therapeutischen Teams des Pinardi-Hauses zeichnen sich durch eine hohe personelle Kontinuität und der daraus resultierenden Erfahrungswerte seit 1998 aus. Die permanente Weiterentwicklung der konzeptionellen und qualitativen Standards auf Grundlage dieser Erfahrungswerte wird vom Pinardi-Haus als elementar erachtet.

Das Pinardi-Haus besteht aus den offenen vollstationären Wohngruppen Pinardi und Turin, der Verselbständigungseinheit Milano, sowie der Pinardi - Ambulanz. Das Haus liegt auf dem Stammgelände des JHZ Don Bosco Helenenberg und bietet durch kurze Wege eine intensive Zusammenarbeit mit den heiminternen Schulen und Werkstätten. Die Unterbringung im Pinardi-Haus beruht auf der Freiwilligkeit und der Veränderungsmotivation der Jugendlichen.

Wir verstehen die Gruppen als therapeutischen Raum, in welchem verschiedene therapeutische und pädagogische Methoden eine positive Veränderung ermöglichen.

Für Jugendliche aus der Region, deren sexuell übergriffiges Verhalten eine stationäre Unterbringung nicht erforderlich macht, bietet die Pinardi-Ambulanz eine ambulante therapeutische Hilfe für diese Jugendlichen und deren Familien an.

Weiterhin besteht im Pinardi-Haus die Möglichkeit, Jugendliche in Obhut zu nehmen, wenn akute Veränderungen oder Gefährdungen eine Fremdunterbringung notwendig erscheinen lassen. 

Folgende Angebote stehen im Pinardihaus zur Verfügung (für weitere Informationen bitte auf das jeweilige Angebot klicken):

 

Zum Gesamtüberblick Bereich Hilfen zur Erziehung