Jugendhilfezentrum
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos
Jugendhilfezentrum  in Trägerschaft der Salesianer Don Boscos

Außenwohngruppe Hope (unbegleitete minderjährige Ausländer)

Zielgruppe

In der Wohngruppe Hope  leben unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) verschiedener Nationalität. Die Jugendlichen werden vom Jugendamt in Obhut genommen und verbringen die Clearingphase, die ersten 8-12 Wochen, in der Wohngruppe. Die meisten Jugendlichen sind Asylbegehrende, die sich einen längerfristigen Aufenthalt in Deutschland wünschen.

Des Weiteren werden minderjährige Ausländer, während der Clearingphase, ambulant betreut, die derzeit bei Familienmitgliedern in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende wohnen.

Leistungen

Hope2

In Rheinland-Pfalz hat sich in den letzten Jahren für die Erstversorgung und die unterstützende Begleitung ein wirkungsvolles Angebotssystem der Jugendhilfe entwickelt, in dem diese Leistungen erbracht werden. Aufgrund dieser intensiven Hilfen ist es sehr häufig möglich, die Weichen auf eine positive Zukunftsgestaltung der einzelnen Jugendlichen zu stellen.

Im Rahmen eines Clearings werden primär folgende Leistungen angeboten:

  • Betreuung, Erziehung, Versorgung im Rahmen der Inobhutnahme
  • Sozialpädagogische Diagnostik mit Unterstützung psychologischer Expertise
  • Unterstützung und Begleitung im Rahmen des Asylverfahrens
  • Klärung der Situation und von Perspektiven im Rahmen des Clearings

Um dafür zu sorgen, dass diese junge Menschen nicht nur bei der persönlichen Perspektivsuche erfolgreich sind, sondern auch vollwertige und leistungsfähige Mitglieder der Gesellschaft werden, ist es notwendig, zunächst Spracherwerb, dann schulische Bildung und Ausbildung/Studium zu organisieren. Die bei uns lebenden Jugendlichen erhalten daher ab dem ersten Tag sprachliche Förderung.

Unsere Clearingstelle verfügt selbst oder in Verbindung mit Dritten über eine kompetente Beratung in aufenthalts- und sozialrechtlichen Verfahrensfragen und ist eingebunden in lokale Strukturen. Sie nutzt das spezifische Fachwissen der Verfahrensberatungsstellen, wenn in Kooperation mit dem Vormund und dem UMA die Ansicht besteht, einen Asylantrag zu stellen.

Verortung

Die Wohngruppe Hope ist eine neurenovierte Wohnung in der Trierer Innenstadt. Die Jugendlichen wohnen zum Teil in Einzel- oder Doppelzimmern und nutzen eins der zwei geräumigen Gemeinschaftsbäder. Eine große Küche, mit offenem Wohnbereich, steht den Jugendlichen jederzeit zur Verfügung. Die zentrale Lage ermöglicht den Jugendlichen alle Freizeitaktivitäten, die die Stadt Trier zu bieten hat. Außerdem sind alle Organisationen, mit denen eine Kooperation besteht, in unmittelbarer Nähe.

Kontakt

Bereichsleitung: Herr M. Weinand
E-Mail:  marcel.weinand@helenenberg.de

Gruppenleitung: Frau B. Schmitz
E-Mail:  hope@helenenberg.de