Jugendhilfezentrum
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Wohngruppe Chieri (Schüler und Lehrlinge)

Zielgruppe / Adressaten

Chieri Gruppenhaus2

In die Gruppe werden Schüler und Auszubildende ab dem 14. Lebensjahr aufgenommen. Aufgenommen werden insbesondere Jugendliche, die bereits Aufenthalte in einer psychiatrischen Einrichtung hinter sich haben, emotional besonders belastet oder lernschwach sind. Die Gruppe bietet Platz für insgesamt 10 Jugendliche, die im Rahmen der Jugendhilfe die Chance erhalten, ungünstige Verhaltensweisen zu verändern, Entwicklungsdefizite zu kompensieren, einer qualifizierten Berufsvorbereitung bzw. Berufsausbildung nachzugehen und gegebenenfalls einer kriminellen Karriere zu entgehen.

Räumlichkeiten / Lage

Die Gruppe Chieri befindet sich im 2008 frisch renovierten Marienhaus auf dem Gelände des Jugendhilfezentrums. Die großzügigen Räumlichkeiten der Gruppe erstrecken sich über 3 Etagen. Im Erdgeschoss befinden sich: Küche, Wohnzimmer, PC-Raum, Spielzimmer mit Kicker und Dart, Vorratsraum, sowie sanitäre Anlagen und ein Jungenzimmer. In der ersten Etage sind 6 Räume für Jugendliche mit 1 oder 2 Betten sowie das Büro, das Nachtbereitschaftszimmer und der Sanitärbereich untergebracht. Das Dachgeschoss mit 3 Zimmern, Küche, Wohnzimmer und Bad ist Jugendlichen vorbehalten, die schon länger in der Gruppe sind und bei denen eine Verselbstständigung angestrebt wird ohne damit sogleich den Gruppenkontakt abzubrechen.

 

Konzeption / Zielsetzung der Arbeit / Arbeitsweise

Primäre Ziele der pädagogischen Arbeit sind Neustrukturierung des Alltags, berufliche sowie soziale Integration, Entwickeln von Lebens- und Zukunftsperspektiven, Erlernen von lebenspraktischen Fähig- und Fertigkeiten und die Stärkung des Selbstwertgefühls.

Fussball

Die pädagogische Arbeit orientiert sich an den Ressourcen der Jugendlichen. Das bedeutet, dass sich Aktivitäten und deren Planung daran orientieren, welche Fähigkeiten die Jugendlichen, die derzeit in der Gruppe leben, brauchen und können.

Jedem Jugendlichen ist ein Bezugserzieher zugeordnet, der sich um regelmäßige Gespräche, Elternarbeit und Kontakt zum Jugendamt und sonstigen Stellen bemüht. Er erstellt auch mit dem Jugendlichen ein Genogramm und eine Zeitleiste. Dieser Einstieg in die Biographiearbeit, ist für viele Jugendliche von großer Bedeutung.

Ein klar strukturierter Tagesablauf und das gemeinsame Tun in der Gruppe helfen Verhaltensdefizite abzubauen und den Jugendlichen Handlungsalternativen anzubieten, die es ihnen erlauben, sich auch außerhalb der Jugendhilfeeinrichtung adäquat zu verhalten. Durch die Übernahme einzelner Aufgaben lernt der Jugendliche, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen. Er soll sich, so gut er kann, an der Programmgestaltung der Freizeit aber auch den hauswirtschaftlichen Notwendigkeiten in der Gruppe beteiligen und einbringen. Einen besonderen Akzent legen die Erzieher auf Entfaltungsmöglichkeiten des Jugendlichen im kreativen und kognitiven Bereich.

20190506_154416_1557151619627_resized

Ein Stufenplan, der nach und nach mehr Eigenständigkeit und Selbstverantwortung erlaubt, gibt den Jugendlichen einen Orientierungsrahmen. Er ist zugleich auch ein sozialer Verstärker, weil mit jeder weiteren Stufe, auch Status und eigene Möglichkeiten vergrößert werden.

Ein Beobachtungsbogen, der täglich geführt wird, gibt Feedback zu Alltagsthemen wie zum Beispiel Pünktlichkeit und Ordnung und Sozialverhalten. Dieser Beobachtungsbogen ist eine Grundlage für die Entscheidung, ob ein Jugendlicher in eine höhere Stufe wechseln kann, nachdem er einen begründeten Antrag gestellt hat. Im Vordergrund stehen aber immer das Gespräch und der ständige Kontakt zu den Jugendlichen.

 

Sonstige Besonderheiten der Gruppe

Die Gruppe verfügt wegen der Größe des Hauses über mehrere Freizeiträume. Es gibt einen Raum mit Kicker und Dart, einen Raum mit mehreren PCs und einen Wohnraum mit Fernseher und Multimedia. Zudem hat die Gruppe auch eigene Räder für Freizeitaktivitäten. Wir legen großen Wert auf die wohnliche Gestaltung der Räume und des gesamten Hauses.

Billiard2

 

Ansprechpartner

Gruppenleitung: Frau Wagner

Tel. 06506/899-136  chieri@helenenberg.de

Bereichsleitung: Frau Lichter

Tel. 06506/899-130  Alexa.Lichter@helenenberg.de

 

 

Zum Gesamtüberblick Bereich Hilfen zur Erziehung