Jugendhilfezentrum
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Gottesdienste auf dem Helenenberg

DSCF1811

Ab dem 03. Mai sind in Rheinland-Pfalz unter bestimmten Bedingungen wieder öffentliche Gottesdienste erlaubt und das Bistum Trier hat dazu ein Schutzkonzept ausgearbeitet. Da wir mit der Klosterkirche nicht allen Bedingungen entsprechen können und zum Schutz vor Ansteckungen, werden wir in der Klosterkirche auf dem Helenenberg bis aus weiteres keine öffentlichen Gottesdienste feiern.

Auf Einladung der Pfarreiengemeinschaft Welschbillig werden wir ab kommenden Sonntag, den 10. Mai 2020, jeweils am Abend um 18.00 Uhr eine Sonntagabendmesse in der Pfarrkirche in Welschbillig anbieten.

Die Anmeldung zu dieser Abendmesse erfolgt über das Pfarrbüro in Welschbillig 06506-219, mail: info@pg-welschbillig.de

Entsprechend dem Schutzkonzept gibt es folgende Bedingungen:

  • Beschränkung der Teilnehmer auf eine kleine Anzahl, die den Platzverhältnissen angepasst wird (48 Plätze). Dazu führen wir eine telefonische Anmeldung ein und die Namen werden beim Einlass in die Kirche von einem Ordner abgehakt. Spontane Teilnahme am Gottesdienst ist nicht möglich, ebenso müssen wir „Schaulustigen“ oder vorbeikommenden Wanderern den Zutritt verweigern.
  • Gläubige aus allen Orten können sich für das Gottesdienstangebot in Welschbillig anmelden. Es ist denkbar, dass Sie entsprechend der Nachfrage nur alle 14 Tage auf die Liste kommen, um anderen Menschen auch die Möglichkeit zu geben, an Gottesdiensten teilzunehmen.
  • In der Kirche besteht Maskenpflicht, bitte halten Sie Mund und Nase bedeckt.
  • Bitte melden Sie sich nur dann zum Gottesdienst an, wenn Sie gesund sind und wenn sich kein Risikopatient in ihrer Hausgemeinschaft befindet. 
  • Die Kirchentüren werden zum Ein- und Ausgehen weit aufgestellt, damit niemand den Türgriff anfassen muss. Im Eingang steht Handdesinfektionsmittel bereit. Gründliches Händewaschen zu Hause vor und nach dem Kirchbesuch ist effektiver. Es liegen keine Gebetbücher mehr in der Kirche aus, evtl. eigenes Buch Mitbringen. Kollekten Körbchen werden keine rundgereicht, es steht ein Körbchen am Ausgang zur Türkollekte bereit. Gemeindegesang kann nur eingeschränkt möglich sein. Die musikalische Gestaltung wir auf Orgelmusik und Sologesang der Vorsänger von der Empore aus reduziert. Die Orgelemporen bleiben für Gottesdienstbesucher gesperrt und sind nur für Organist und Vorsänger/in reserviert. 
  • Jede zweite Bankreihe wird gesperrt, um den Mindestabstand zwischen den Mitfeiernden zu gewährleisten. Menschen aus der gleichen Wohngemeinschaft (z.B. Eltern mit ihren Kindern, Ehepaare) können in einer Bankreihe platznehmen, für alle anderen gilt: nur zwei Personen pro Bankreihe mindestens 2 Abstand zueinander. Der Abstand zu anderen Personen ist beim Betreten und Verlassen der Kirche, sowie beim Kommuniongang einzuhalten. Die Zulässige Teilnehmerzahl darf nicht überschritten werden. Bitte bleiben Sie nach der Messe nicht in Gruppen dicht bei einander stehen. 
  • Der Priester bleibt ohne Assistenz (Diakon, Messdiener, Kommunionhelfer etc.) im Altarraum, auf die liturgischen Dienste wird vorerst verzichtet. Lektoren werden gebeten, nicht in die Sakristei zu kommen und die Lesung schon zuhause oder kurz vor der Messe am Ambo durchzulesen. Die Fürbitten übernimmt der Priester. 

 

 

Es besteht weiterhin die Möglichkeit zu Beichte und Beichtgesprächen nach Vereinbarung 06506-899-115 

oder 0175-5800005.