Jugendhilfezentrum
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos
Jugendhilfezentrum  in Trägerschaft der Salesianer Don Boscos

Aufbau der Valdocco-Schule

Die Valdocco-Schule

Die Valdocco-Schule als Schule mit dem Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung richtet ihr Angebot neben dem Grundschulbereich schwerpunktmäßig an Schüler der Klassen 5 bis 9 in den Bildungsgängen „Berufsreife“ und „Lernen“.

In kleinen Lerngruppen werden ca. 50 Kinder und Jugendliche in derzeit 7 Klassen (mit Grundschule und Valdocco-Werkstatt) von 8 Lehrkräften unterrichtet und 6 pädagogischen Fachkräften begleitet.

Der Unterricht findet von 8.10 Uhr bis 14.30 Uhr in Form einer verpflichtenden Ganztagsschule statt.  Stundenplan

Unterricht an der Valdocco-Schule

Unsere Schüler haben sowohl inhaltlich als auch im sozialen und emotionalen Bereich sehr unterschiedliche Erfahrungen und Bedürfnisse. Aus diesem Grunde arbeiten wir sehr individuell, d.h. die Aufgaben und Lerninhalte orientieren sich einerseits an den spezifischen Lernvoraussetzungen der einzelnen Schüler, andererseits an den ministeriellen Vorgaben der jeweiligen Lehrpläne.

Der Unterricht ist aufgesplittet in Kern- und Fachunterunterricht, in praxisbezogenen Unterricht und in Arbeitsgemeinschaften. Darüber hinaus gibt es noch Zeiten für spezielle Übungsphasen, die ganz auf die Bedürfnisse der einzelnen Schüler ausgerichtet sind.

Grundlage unserer Unterrichtstätigkeit ist eine sehr starke Binnendifferenzierung besonders in den Kernfächern.

Praxisphasen und Arbeitsgemeinschaften

In diesen Phasen des Unterrichts stehen die praktische Arbeit und Bewegungsangebote im Vordergrund. Das theoretische Wissen (z.B. aus den Fächern Mathematik, Physik und Chemie) wird hierbei gezielt eingebaut oder wird indirekt genutzt (z.B. beim Bau von Flugmodellen, bei naturkundlichen Experimenten etc.).

An drei Tagen in der Woche gehen die Schüler in Gruppen in die von ihnen ausgewählte Praxisphase. Unter der Anleitung eines Ausbilders und/oder einer Lehrkraft lernen sie dort grundlegende Arbeiten eines Berufsfeldes kennen oder sie erhalten eine Einführung in spezifische Techniken und Abläufe anderer Betätigungsfelder (z.B. Kunst, Sport, Hauswirtschaft, Informationstechnische Grundbildung, usw.). Die Schüler erhalten somit ein breit gefächertes Spektrum an Grundlagenkenntnissen.

In den Praxisphasen und Arbeitsgemeinschaften bieten wir u.a. Folgendes an:

  • Praxisphasen in den Ausbildungswerkstätten des Helenenbergs: Metall-, Holzverarbeitung, Malerei, Gärtnerei, Elektrowerkstatt, Lager- und Logistik
  • Praxisphasen schulintern: informationstechnische Grundbildung (Medienkompass), Keramik, Hauswirtschaft, Kunst, Bau von Weihnachtskrippen, Motorik, Sport
  • Arbeitsgemeinschaften: Erwerb des Mofaführerscheins, therapeutisches Ringen, Modellbau, Umgang und Erlernen mit/von Musikinstrumenten, Gartenbau, Sport, Kunst, Bibliothek, Spiele draußen/Outdoor- Angebote, Tischtennis

Grundschule

Seit dem Schuljahr 2015/16 gibt es innerhalb der Valdocco-Schule eine jahrgangsübergreifende Grundschulklasse. Das Angebot dieser Klasse richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 1.-4. Klassenstufe, die besondere Bedürfnisse bezüglich ihrer Verhaltensweisen haben und/oder durch schwierige Lebenssituationen belastet sind. In einem speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Umfeld sollen diese Schülerinnen und Schüler Schule wieder als positiven Lern- und Erfahrungsort erleben und erneut Freude am Lernen finden. Um dies zu erreichen, findet der Schulalltag in einer Klasse von bis zu maximal 8 Schülerinnen und Schülern statt. Gefördert, unterstützt und unterrichtet werden sie von einer Förderschullehrkraft, einer pädagogischen Fachkraft sowie einer Fachkraft zur integrativen Einzelförderung.

Die Schule beginnt um 8.10 Uhr und endet, in Form einer verpflichteten Ganztagsschule, um 14.30 Uhr. Innerhalb dieser Zeit ist der Unterricht in drei Lernbändern organisiert. Zu Beginn eines jeden Schultags findet ein gemeinsamer Morgenkreis statt, indem der aktuelle Schultag und die Gefühlslagen der Schüler und Schülerinnen besprochen werden. Im Anschluss daran folgt eine Lerneinheit in den Kernfächern Mathematik und Deutsch in Form von Tages- beziehungsweise Wochenplanarbeit. Daran anschließend wird um 9.30 Uhr gemeinsam gefrühstückt und die Pause draußen oder im Motorik- und Kommunikationsraum verbracht. Es folgt ein zweites Lernband (Nebenfächer), täglicher Sportunterricht und ein drittes Lernband (Nebenfächer). Um 12.40 Uhr gibt es ein gemeinsames warmes Mittagessen in der Kantine des Helenenbergs. Am Nachmittag werden vielfältige Sport-, Spiel- und Freizeitaktivitäten unternommen, die es ermöglichen, in einer bekannten Gruppe soziale Lernerfahrungen zu machen. Das soziale Lernen, sowie der angemessene Umgang innerhalb der Lerngruppe werden zusätzlich durch den wöchentlichen Klassenrat, sowie die tägliche, detaillierte Rückmeldung durch den Verhaltensplan gefördert und unterstützt. Zusätzlich können Räume, wie der Time-out-Raum, die Schulbücherei, der Fitnessraum und ein PC-Raum als Lern- und Rückzugsräume genutzt werden.

Das schulische Angebot der Grundschulklasse wird besonders unterstützt durch eine enge Verzahnung mit den Angeboten des Jugendhilfezentrums. 

 

Valdocco-Werkstatt 

Die Werkstattklasse der Valdocco-Schule bietet Schülern, die durch unterschiedliche Problemlagen nicht mehr in einem regulären Klassenverband unterrichtet werden können, eine schulpädagogische Alternative.

Durch praxisorientierte Lernangebote in Form von Werkstattunterricht sowie einer kleineren Lerngruppe von maximal 8 Schülern, wird an den Fähigkeiten der Schüler angeknüpft. Hierdurch entstehen neue Fördermöglichkeiten, wodurch die Jugendlichen wieder Interesse am Lernen erlangen, ihre Stärken entdecken und weiterentwickeln können. Zudem bietet die Werkstattklasse die Möglichkeit, angemessene soziale Verhaltensweisen neu zu erlernen, zu trainieren und zu verinnerlichen.

Gefördert und beschult werden die Jugendlichen von einem Team bestehend aus einem Förderschullehrer, einer pädagogischen Fachkraft sowie einem Werkpädagogen, denen neben einem Klassen- und Auszeitraum eine Werkstatt für Holzarbeiten zur Verfügung steht. 

Das Ziel der Beschulung bzw. der Rückführung in unsere Schule, erfolgt in enger Abstimmung zwischen Werkstattklasse und dem zuständigen Klassenteam der Valdocco-Schule. Diese vollzieht sich individuell und passgenau in kleineren Schritten, je nachdem, wie sich der Schüler entwickelt hat und wie sich die Situation im Einzelfall darstellt.

zurück zum Überblick