Stern

Wohngruppe Robert Schuman (Lehrlingsgruppe)

Zielgruppe/ Adressaten

Jugendliche ab 15 Jahren mit folgender Problematik:

  • Auffälliges Sozialverhalten,
  • mangelnde Verinnerlichung von Normen und Regeln aufgrund unzureichender Erziehungsintensität im Herkunftsmilieu,
  • Schwierigkeiten im Lern und Leistungsbereich,
  • mangelnde Akzeptanz bzw. Konflikte mit den Erziehungsberechtigten,
  • Defizite im sozialen Umgang infolge ungünstiger Lernerfahrungen in der Vergangenheit,
  • gescheiterte Ausbildung in seinem bisherigen Umfeld,
  • Gewaltbereitschaft,
  • anstehende bzw. bereits vollzogene U-Haft

 

Räumlichkeiten/ Lage

Die Wohngruppe Robert Schuman befindet sich auf dem Gelände des JHZ im historischen Klostergebäude. Die Gruppe umfasst 9 Plätze mit 7 Einzelzimmern und 1 Doppelzimmer. Ferner verfügt die Gruppe über einen gemeinsamen Essraum mit integrierter Küche, ein Wohnzimmer, einen Duschraum mit 3 Duschen, Toilettenraum, ein Büroraum und ein Nachtbereitschaftszimmer für die Betreuer. Ein breiter Flur bietet Platz für eine Sitzecke und einen Billardtisch.

 

Konzeption/ Zielsetzung der Arbeit / Arbeitsweise

Der gesetzliche Auftrag der Jugendhilfe konkretisiert sich im Hilfeplan, der gemeinsam durch das Jugendamt, den Betroffenen und seine Eltern sowie die Einrichtung erstellt wird. Aus diesem werden die Aufträge für die Umsetzung im Regelangebot sowie in die im Rahmen des Hilfebedarfs vereinbarten Zusatzleistungen abgeleitet. Mit diesen Aufträgen verbinden sich in der Regel insbesondere folgende Ziele:

  • Überwindung von Störungen und Entwicklungsdefiziten im Bereich emotionaler, psychosozialer, kognitiver und körperlicher Entwicklung,
  • Neustrukturierung des Alltages der jungen Menschen,
  • Abbau und Vermeidung von negativen Karrieren( Delinquenz, Sucht),
  • Mobilisierung und Aktivierung erzieherischer Ressourcen der Eltern bzw. Sorgeberechtigten,
  • Erhaltung und Entwicklung wichtiger und förderlicher Bezüge in und außerhalb der Familie,
  • Begleitung bei der Entwicklung einer altersgemäßen sexuellen Identität,
  • Hinführung zu lebenspraktischen Fertig- und Fähigkeiten,
  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten,
  • Übernahme von Eigenverantwortung,
  • Vorbereitung auf die Hauptverhandlung bei Jugendlichen,
  • Abbau von aggressivem Verhalten

Zur Erreichung dieser Ziele wird unter anderem nach dem Bezugsbetreuer System gearbeitet, durch das sich dem Jugendlichen zugleich empathisch aber auch mit der nötigen professionellen Distanz angenähert wird. In regelmäßigen Gruppenabenden wird die Gruppendynamik gezielt geleitet, um Defizite im Handlungsfeld sozialer Gefüge aufzuarbeiten. Erlebnis- und freizeitpädagogische Aktivitäten dienen der Förderung der Selbstwahrnehmung und dem Aufbau des Selbstwertgefühls. Elemente aus dem Anti–Aggressionstraining werden im Gruppenalltag integriert, um auslösende Faktoren von Gewalt zu analysieren und darauf Handlungsalternativen zu entwickeln. Regelmäßige, fachlich begleitete Teamgespräche, bei Bedarf Fall- und Teamsupervision, sowie eine kontinuierliche Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter, gewährleisten eine qualitativ hochwertige Arbeit des Teams.

 

Team

In der Wohngruppe Robert Schuman sind 4 Planstellen vorgesehen.

Das Team setzt sich zusammen aus:

  • 1 Dipl. Sozialpädagogen (Zusatzausbildung: AAT-Trainer) als Gruppenleiter
  • 1 Dipl. Sozialarbeiter
  • 1 Dipl. Pädagoge
  • 1 Erzieherin

 

Zum Gesamtüberblick Bereich Hilfen zur Erziehung

Einrichtung der Salesianer Don Boscos
logo_SDB

Das Jugendhilfezentrum Don Bosco Helenenberg ist eine Einrichtung der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos. Weitere Informationen finden Sie unter: www.donbosco.de

Weihnachtsmarkt am 02.12.2017
Don Bosco Netzwerker
Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen

Don Bosco Magazin
Titel 616

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Es versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Jetzt kostenlos abonnieren