Jugendhilfezentrum
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Harte Arbeit zahlt sich aus! - Preisverleihung des Vereins Manus Adjuvans für die Schülerinnen und Schüler der BBS Helenenberg

Veröffentlicht am: 29. September 2020

Die diesjährige Preisverleihung des Vereins Manus Adjuvans für die Schülerinnen und Schüler der BBS Helenenberg fand diesmal, bedingt durch die notwendigen Vorsichtmaßnahmen im Zuge der Corona- Pandemie, in etwas anderem Rahmen als sonst statt. Normalerweise hat das Überreichen der Preise einen festen Platz im Programm des Helenenfestes, da dieses in diesem Jahr allerdings ausfallen musste, wurde die Verleihung in einem etwas intimeren Rahmen im Kultursaal des Helenenberges vorgenommen, natürlich unter Beachtung aller Sicherheitsmaßnahmen und Regeln.

Der Verein Manus Adjuvans fördert und motiviert unsere Schülerinnen und Schüler nun schon seit einigen Jahren, indem er Preise für die besten Schülerinnen und Schüler, die besten Absolventen des BVJ und die Auszubildenden verleiht, die ihre Leistungen am meisten verbessert haben.

An dieser Stelle erst einmal ein riesiges Dankeschön an den Verein und seine Mitglieder, besonders Gunnar Nau, der dieses Projekt von Vereinsseite aus an unserer Schule betreut. Danke!

Nun aber zu den eigentlichen Hauptdarstellern des Tages. Die Preisträger durften sich auch in diesem Jahr über großzügige Belohnungen freuen: Die ersten Plätze waren mit einem Laptop, die zweiten Plätze mit einem Tablet und die dritten mit einer hochwertigen Bluetooth-Box ausgelobt.

In der Kategorie der besten BVJ-Absolventen gingen die Preise an Fabian, Jonas und Dominik!

Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt euch anständig reingehängt und euch nicht nur dem Preis, sondern vor allem auch mit dem Abschluss der Berufsreife selbst belohnt! Viel Erfolg im weiteren Berufsleben nach diesem geglückten Start!

In der Kategorie der besten Schüler räumten Simon, Marc und Tobias die ersten drei Plätze ab. Für diese Kategorie muss man Einsatz und Engagement sowie eine große Ausdauer und Disziplin an den Tag legen, um in allen Bereichen der Ausbildung solch exzellente Leistungen zu zeigen! Glückwunsch und natürlich: Weiter so! Dann folgt die größte Belohnung am Ende der Ausbildung: der Gesellenbrief!

Die dritte Kategorie hat von den Gewinnern wohl das meiste abverlangt. Hier wird man ein Preisträger, indem man sich voll reinhängt und seine Leistungen, im Vergleich zum Vorjahr, mit viel Schweiß und Einsatz verbessert. Die Preisträger Timo, Nico und Tareq haben viel Elan und Arbeitswillen gezeigt und sich selbst den Beweis geliefert, dass harte Arbeit sich wirklich auszahlt! Jetzt heißt es nur noch dranbleiben, dann steht einem guten und erfolgreichen Abschluss nichts im Wege.

Im Anschluss an die Preisverleihung gab es noch einen kurzen, natürlich alkoholfreien, Umtrunk mit den ausgewählten Gästen und den Preisträgern, der die gemütliche Veranstaltung abschloss.

Das letzte Wort soll den Preisträgern gehören, die äußerten, wie sie die Auszeichungen empfanden:

„Hiermit möchte ich mich bei dem Sponsor für den tollen Preis bedanken. Er hat einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich nun meinen Hauptschulabschluss habe.“

„Ich fand es gut, dass ich auch etwas vor Augen haben konnte, dass mir auch weiterhin bleibt (außer dem Zeugnis). Außerdem ist man am Ende glücklich, dass man gute Noten und einen Preis hat. Also eine doppelte „Win-Situation“.“